Springe direkt zu :

Menü schließen

Brotkrümelnavigation:

Hauptinhalt:

WSD/Sicherheitstraining = KINDER stark und selbstbewusst machen!

Kinder lernen NEIN sagen

Der größte Teil an Übergriffen gegen Kinder geschieht ohne körperliche Gewalt und durch Täter aus dem sozialen Umfeld. Nur starke und selbstbewusste Kinder können auch in ungünstigen Umgebungen bestehen. Glückliche, ausgeglichene, offene, robuste, sozial eingebundene und geschützte Kinder sind eher gewappnet gegen geistige, seelische und körperliche Angriffe und Grenzüberschreitungen.

Unsere Aufgabe als Eltern, Erzieher oder Pädagogen:

KINDER stark und selbstbewusst machen!

Was können Eltern tun, um ihre Kinder vor sexuellem Missbrauch zu schützen?

  1. Kindern viel Geborgenheit und Zuwendung geben.
    Kinder niemals mit Liebesentzug strafen!
  2. Den Persönlichkeitsbereich unserer Kinder respektieren.
    Niemals zulassen, dass ein Kind gegen seinem Willen umarmt oder geküsst wird.
  3. Altersgerecht über Sexualität sprechen.
    a) Körperteile und Funktionen beim Namen nennen.
    b) Aufklären, dass es auch Menschen gibt, die Kinder an Stellen berühren wollen, die ihnen unangenehm sind.
  4. Eine enge Vertrauensbasis schaffen!
    Mit Kindern über Gefühle, Ängste, Freude etc. sprechen.
  5. Auf Alarmsignale achten.
    a) Verhaltensänderung/Verhaltensauffälligkeiten
    b) Kindern genau zuhören und alle Andeutungen ernst nehmen.
  6. Absprechen mit Vertrauenspersonen.
  7. Erziehung zu unbedingtem Gehorsam vermeiden!
    Kinder dürfen in bestimmten Situationen "NEIN" sagen üben!

 

Wird angeboten von: 

Johann Heidinger

Persönlichkeits- und Sicherheitstrainer

Info: 0699/119 54 867 oder wsd.heidinger@aon.at

Partnerlogos:

© 2017 Praxisvolksschule der Pädagogischen Hochschule Niederösterreich

Springe zum Anfang der Seite