Springe direkt zu :

Menü schließen

Brotkrümelnavigation:

Hauptinhalt:

Deutsch als Zweitsprache

Zahlreiche Kinder unserer Schule wachsen mit einer anderen Erstsprache als Deutsch auf. Gleichzeitig erwerben sie im deutschsprachigen Umfeld meist ungesteuert erste Kompetenzen in der deutschen Sprache. Die sprachlichen Fähigkeiten, die die Kinder beim Schuleintritt mitbringen, sind sehr unterschiedlich, da die Sprachaneignung ein stark individueller Prozess ist. Gleichzeitig gibt es beim Erlernen einer neuen Sprache bestimmte Regelmäßigkeiten, nach denen die Sprachaneignung - unabhängig vom Alter der Lernenden – abläuft.

In der Praxisvolksschule wird der Sprachstand jener Kinder erhoben, die Deutsch als Zweitsprache erwerben, um sie anschließend ihren Bedürfnissen entsprechend individuell fördern zu können.

Der Förderunterricht Deutsch als Zweitsprache erfolgt situationsabhängig und bedürfnisorientiert integrativ im Klassenverband, in Kleingruppen oder in Form von Einzelunterricht.

Partnerlogos:

© 2017 Praxisvolksschule der Pädagogischen Hochschule Niederösterreich

Springe zum Anfang der Seite